Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Romanistik

Prof. Dr. Helmut Pfeiffer



Hochschullehrer
 

  • Studium in Konstanz, Genf, Edinburgh, Tübingen,
  • Promotion 1981 und Habilitation 1991 in Konstanz,
  • 1992-93 TU Dresden,
  • seit 1993 an der HU.

 


Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Lehre:

  • Renaissance, Aufklärung, Romantik, Fin de siècle, Realismus, Literaturtheorie und Ästhetik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Europäische Literaturen

Forschung

  • Literaturtheorie: Literarische Anthropologie, Konzepte und Funktionen der Fiktion, Trauma und Literatur, Wissen-Diskurs-Imaginäres
  • Literatur der Renaissance: Formen des Essay: Transformationen des Wissens, Modellierung des Selbst, Historische Anthropologie, Gnomik und Moralistik, Funktionen der Bukolik
  • Theorie der Aufklärung: Religion und Säkularisierung: Natürliche und bürgerliche Religion, Konstruktionen der Politik und das politische Imaginäre, Aufklärung und Gegenaufklärung, Poetik und Ästhetik der Aufklärung: die Literatur und die Künste: Individualitätskonzepte und Individualisierungsprozesse
  • Literatur des 19. Jahrhunderts: Episteme: Genese der Humanwissenschaften, Wissen und Roman zwischen Realismus und Moderne, Fin de siècle: Diskurse der Dekadenz, Transformationen des Mythos, Interaktion der Künste
  • Moderne: Theorie und Konzepte der Avantgarde, Modelle und Medien der Transgression, Autobiographie-autoportrait-autofiction, Formprobleme und Funktionswandel der Lyrik, Einfache Formen, littérature mineure, Experimente des Erzählens

 

Ausführliche Darstellung des Forschungs- und Lehrprofils